Lüner Fest der Vielfalt 2024 – Wir waren dabei!

Der Treffpunkt Neuland beteiligte sich in diesem Jahr sogar mit zwei Ständen am Lüner Fest der Vielfalt. Geflüchtete aus der Ukraine, aus arabischen Ländern und aus Eritrea boten in einem Stand Speisen und Getränke aus ihren Heimatländern an. Das Fest war sehr gut besucht, und viele Besucher probierten die unbekannten Leckereien und kamen mit den Geflüchteten und dem Neulandteam ins Gespräch.

Doch der zweite Stand war eine Besonderheit: In einem großen Zelt wurden auf Stellwänden die Bilder des Kunstworkshops „Lebensfreude“ anschaulich präsentiert. In dem Workshop hatten Geflüchtete und Ehrenamtler über mehrere Monate hinweg unter der Anleitung von Frau Songül-Kurt Kunstwerke mit unterschiedlichen Techniken gestaltet. Die Betrachter konnten sich bei einem Rundgang von der Qualität und der Vielfalt der Bilder überzeugen. Und auch das Lüner Organisationsteam des Festes war von der Ausstellung beeindruckt. Das Team prämierte den Stand beim Wettbewerb um den interessantesten Stand mit dem 1. Platz!     

Zurück Beste Stimmung auch beim zweiten Mitsing-Konzert von Klabauter & Co

Kommentare sind geschlossen.